Kategorie Archiv: Beckenboden

Beckenboden und flacher Bauch

Das wird in die Hose gehen

„Wie vier Kinder siehst du gar nicht aus!“ Ein Satz, der mich seit vielen Jahren begleitet und ich frage mich wirklich wie man mit vier Kindern denn aussehen sollte. Hast du dir je Gedanken gemacht wie du nach deinem Kind aussehen wirst? Bei mir kamen diese Momente tatsächlich erst nach den Kindern und zwar in dem Moment, wo ich das erste Mal nach der Geburt aufgestanden bin und diese leere Hülle an mir unkontrolliert hin- und herschwang. Vier Kinder, einer Blasensenkung und einer Rektusdiastase später genügte mir der Satz: „Das wird schon wieder. Sie sind doch sportlich.“  meines Arztes nicht mehr. Ich war verzweifelt, nein eigentlich wütend, denn ich hasste diesen vorgewölbten Bauch an mir und viele Aktivitäten meiner Kinder konnte ich nicht mehr beiwohnen. Der Satz: „Das wird in die Hose gehen“ übernahm meinen Alltag. Ich wollte etwas ändern, nicht nur für mich, sondern für viele andere Mütter, die die gleichen Herausforderungen hatten wie ich, denn davon gab und gibt es sehr viele.

Spannung sieht anders aus

Ich bildete mich fort, besuchte zahlreiche Seminare und absolvierte Praktika. Ich wollte es wissen! Ich wollte helfen.

Unser Beckenboden schließt unser Becken nach unten ab. Unser Beckenboden trägt Perfektion. Lasst euch diesen Satz einmal auf der Zunge zergehen. Während du deine Highheels trägst, hilft er dir die Schwerkraft zu überwinden und lässt dich die Straßen auf zehn Zentimetern lang stolzieren. Er schützt nicht nur unsere inneren Organe, sondern auch das Baby. Als aktive Leistungssportlerin standen bis Kind Nummer vier Beckenbodenübungen ganz hinten auf dem Trainingsplan. Ja eigentlich sogar auf der Rückseite, die sowieso zeitlich nicht zu schaffen war. Nach Kind Nummer vier musste ich alles relativieren, denn Leistungssport mit einer Rektusdiastase ist nicht drin. Keinerlei Gefühl von Spannung ist zu spüren. Wenn du jetzt sagst: „Ach das kann mir nicht passieren, denn ich hatte einen Kaiserschnitt“, nehme ich dir diese Hoffnung, denn ich hatte vier Kaiserschnitte. Vor einem Kaiserschnitt warst auch du schwanger und auch dein Körper hat sich entsprechend verändert.

Crunchen musst du

Wie kommen wir nun zurück zu unserem flachen Bauch? Wie schaffen wir es zurück zu unserer alten Form zu kommen? Ich kann dich beruhigen, denn Beckenbodentraining ist ein Leben lang möglich. Du musst nicht ewig schwanger aussehen. Unsere Bauchmuskeln stabilisieren unseren Rumpf. Sie unterstützen unseren aufrechten Gang und unsere stabile Körperhaltung. Willst du schnell deinen flachen Bauch zurück, achte auf deine Ernährung. Wichtig für ein gezieltes Beckenbodentraining ist eine ausgewogene gesunde Kost. Trainiere gezielt dein stabilisierendes System. Du musst wissen, dass du mit einem Crunch den Bauchinnendruck erhöhst und damit deinen Beckenboden belastest. Hiermit kannst du eine Rektusdiastase hervorrufen.  Ja ich weiß, es gibt zahlreiche andere Beispiele: Frauen, die kurz nach der Geburt ihr Sixpack wiedererlangt haben und wir uns fragen: wie geht das bitte?! Diese Frauen leben für ihren Sport, die meisten verdienen ihr Geld damit. Der ausschlaggebende Punkt für diese schnelle Rückverwandlung ist eine strikte und gezielte Ernährung und damit ein geringer Anteil an Körperfett.

Achtsamkeit

Ein gutes Beckenbodentraining beginnt mit Achtsamkeit. Du musst erst wieder lernen, deinen Beckenboden wahrzunehmen, um ihn anschließend aktiv ansteuern zu können. In unserem Beckenboden lagern viele Emotionen. Er ist unser Zentrum, das wir mit der Geburt unserer Kinder vergessen. Als Mama müssen wir uns zunächst in unsere neue Rolle einfügen und die meisten vergessen sich währenddessen. Erst wenn die Kinder aus dem Kleinkindalter raus sind, fangen wir wieder an in den Spiegel zu gucken. Ein Blick, den wir immer weniger mögen und mehr und mehr vermeiden. In einem Beckenbodenkurs werden viele Emotionen freigesetzt. Frauen spüren sich wieder und ihnen wird bewusst, was sie in den letzten Jahren vernachlässigt haben – sich. Bis der Beckenboden wieder bewusst angesteuert werden kann, bedarf es einige Stunden. Stunden, die mit Verzweiflung einhergehen, weil das zentrale Nervensystem keine Verbindung zum Beckenboden aufnimmt. „The person you have called is temporated not available.“ Die Frauen befinden sich in der Warteschleife und lassen einen Jubelschrei, wenn endlich jemand rangeht, denn damit rechnen sie nicht. Meistens passiert es genau in diesen Momenten. Es gibt für uns Beckenbodentrainer nichts Schöneres als diesen Jubelschrei. Ab jetzt geht es aufwärts. Die Frauen merken, dass sie sich Zeit geben müssen, akzeptieren müssen, loslassen müssen, zulassen müssen – Fort- aber auch Rückschritte. Ja, unser Körper ist ein Wunder, nicht nur ein Kleines.

Nutze ihn! Nimm ihn wahr!

Ich freue mich, dir auf meiner Seite weitere Übungen zeigen zu können.

Deine Kristin

Beckenboden

Dein Beckenboden hat Aufgaben

Du bist hier gelandet, weil du vom Beckenboden schon mal etwas gehört hast oder weil du bereits Herausforderungen mit diesem Wunderwerk hast.

Wir wissen, dass die Übungen für den Beckenboden auf der Spannungskurve ziemlich weit unten liegen und das Einräumen des Geschirrspülers plötzlich an Attraktivität gewinnt. Auch die Waschmaschine ist sehr viel interessanter als die richtige Atmung zu üben.

Der Beckenboden – deine Hängematte

Dein Becken ist knöchern und wird vom Beckenboden nach unten abgeschlossen. Die Beckenbodenmuskulatur muss paradoxerweise zwei Aufgaben gleichzeitig erfüllen: sie muss stabil, aber auch flexibel sein. Du kannst dir deinen Beckenboden wie eine Hängematte vorstellen. Von ihm werden deine Bauchorgane getragen. Weißt du, welche das sind? Nein? Dann ist das jetzt erst einmal deine Aufgabe, das herauszufinden. Dein Beckenboden ist ein Wunder der Natur, denn er trägt das Baby während der Schwangerschaft. Er leistet fantastische Arbeit – wenn er funktioniert. Um eine Schwangerschaft zu ermöglichen, muss der Beckenboden weich und flexibel sein. Er öffnet die Beckenausgänge und ermöglicht somit eine Schwangerschaft. Auch unseren aufrechten Gang verdanken wir unserem Beckenboden, denn die mittlere und innere Muskelschicht tragen zur Aufrichtung der Wirbelsäule bei.

Glücklicher Beckenboden – glückliche Seele

In ihm sind deine Emotionen. Hast du einen gut funktionierenden Beckenboden, fühlst du dich kraftvoll und voller Energie. Auch deine Entspannung ist wesentlich einfacher als mit einem ständig angespannten Beckenboden. Eine starke Körpermitte sorgt für viel Freude im Leben.

Geschwächter Beckenboden – Isolation

Du fragst dich wie du einen geschwächten Beckenboden erkennst, denn du hast das Gefühl bei dir ist alles in Ordnung?

Bist du oft müde?

Hast du oft Kopfschmerzen?

Fühlst du dich depressiv?

Hast du ein Druckgefühl nach unten?

Hast du unwillkürlichen Harnabgang beim Niesen, Husten und Springen?

Hast du Hämorriden Beschwerden?

Hast du Schmerzen im Lendenwirbelbereich?

Hast du Prostata-Probleme?

Hast du Scheidenkrämpfe und starke Verspannungen im Bauchraum?

Hast du keine Lust mehr auf Sex?

Hast du Orgasmus Probleme?

Wenn du eine dieser Fragen mit „ja“ beantwortet hast, solltest du auf jeden Fall mal einen Workshop Beckenboden besuchen. Ich verspreche dir, dass sich sehr viel in deinem Leben ändern wird, aber vor allem die Sicht auf dich selbst.

Hilfe naht

Was kannst du schon tun, wenn der nächste Workshop noch ein wenig hin ist? Du solltest darauf achten, deine Blase regelmäßig zu entleeren.

Ernähre dich ausgewogen und versuche weitgehend auf Kaffee und Alkohol zu verzichten, denn das sind Reizstoffe. Vitamine sind für eine gut funktionierende Muskulatur und dein Bindegewebe unheimlich wichtig. Lies auch unseren Beitrag zum Thema Zucker. Zucker verhindert die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen. Gerade in stressigen Zeiten ist es wichtig, dass du diese kleinen Übungen in deinen Alltag einbaust, um dem Stress entgegenzuwirken. Du wirst sehen wie schnell deine Rückenschmerzen verfliegen. Trägst du gern Highheels? Ich auch. Es ist unheimlich wichtig, in diesen Schuhen, den richtigen aufrechten Gang zu trainieren, um den Beckenboden zu unterstützen. Du hast immer kalte Füße? Das solltest du vorbeugend verhindern.

Schau dir unbedingt unsere anderen Beiträge an, um dich und deinen Beckenboden zu pflegen.